Jubiläumssaison 2020/21 – 60 Jahre Kunstfreunde Wiesloch 

Ein beständiges und begeistertes Publikum erfreut sich seit Gründung der Kunstfreunde im Jahr 1960 an unseren Konzerten. Damals noch in der alten Stadthalle Wiesloch - mit der Eröffnung des Kulturzentrums Palatin dann im modernen Staufersaal, der uns mit seinen 800 Plätzen neue Möglichkeiten verschafft hat. In jeder Saison erwartet unsere Abonnenten und Gäste ein abwechslungsreiches Programm aus Orchesterkonzerten, Klavierabenden und Kammermusik. Namhafte Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland stehen für das hohe Niveau unserer Konzertreihe.

Kontakt

Rudolf Lauer, 1. Vorsitzender

KunstFreunde Wiesloch e.V.
Rudolf Lauer
Schulwiesenweg 25
69168 Wiesloch
06222 52351
rudolf.lauer@t-online.de

Abendkasse und Abonnements

KunstFreunde Wiesloch e.V.
c/o Claudia Bantlin
Bannholzweg 57
69168 Wiesloch
0160 9533 7978
kontakt@kunstfreunde-wiesloch.de

Vereinsführung

Vorstand

1. Vorsitzender | Rudolf Lauer
2. Vorsitzender | Gerhard Kammerer
Kassenführung | Claudia Bantlin 
Schriftführung  | Erika Hufnagel

Beisitzer zum Vorstand

Claus Ehmann
Dr. Thomas Schlage

Beirat

Michael Bantlin | Grete Bergdolt
Dieter Degreif | Tanja Lung
Dr. Rolf-Werner Nolle | Klaus Ronnellenfitsch
Monika Stein | Jutta Stempfle-Stelzer

Zur Chronik der KunstFreunde Wiesloch e.V 

Im Jahre 1960 beschlossen musikbegeisterte Wieslocher Bürger auf Initiative des späteren jahrzehntelangen Vorsitzenden Karl Ruhm, einen neuen Verein zu gründen, der sich zum Ziel setzte, Konzerte von internationalem Rang in Wiesloch zu veranstalten. 
Das breit gefächerte Angebot vom Soloklavier über klassische Kammermusik wie Streichquartett und Klaviertrio bis hin zum Kunstlied und zu vielfältigen Orchesterkonzerten führte einen repräsentativen Querschnitt der internationalen Musikszene nach Wiesloch. Dank des enthusiastischen Publikums fühlten sich die Künstler stets besonders wohl und kamen entsprechend gerne wieder. 
Der Verein blühte schnell auf und die alte Stadthalle mit ihren 300 Sitzplätzen war regelmäßig gut belegt. Der Vorstand der Gesellschaft der Musik- und Kunstfreunde Heidelberg unterstützte die Aktivitäten des jungen Vereins: So traten bedeutende Quartettformationen und andere hochrangige Künstler am Vortag oder nach einem Konzert in der Alten Aula Heidelberg auch in Wiesloch auf. 
Begonnen wurde eine intensive Zusammenarbeit mit Kammer-orchestern: Zu Gast waren u.a. das Württembergische, das Kurpfälzische, das Kölner und das Südwestdeutsche KO Pforzheim.

Das 1992 fertiggestellte neue Veranstaltungszentrum Palatin mit dem 800 Plätze fassenden Staufersaal erschloss dem Verein neue Möglichkeiten. Schon das live vom SWF übertragene Eröffnungs-konzert mit dem vom Widmungsträger Saschko Gawriloff gespielten Violinkonzert von György Ligeti und den letzten Sinfonien von Haydn und Schubert war ein überregional beachtetes Ereignis. Die Abonnentenzahl verdoppelte sich schlagartig. Der architektonisch schöne Konzertsaal mit seiner exzellenten Akustik und seiner von allen Plätzen aus sehr guten Sicht auf die Musiker zieht bis heute Besucher aus der ganzen Region an.

Namhafte Klangkörper wie das SDR- und SWF- Sinfonieorchester bzw. das spätere SWR Symphonieorchester, die Deutsche Kammer-philharmonie Bremen, das Bundesjugendorchester und die Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken/Kaiserslautern gaben Konzerte vor ausverkauftem Haus. 
Bei den Auftritten der Sinfonieorchester begegneten unsere Besucher regelmäßig prominenten Solisten: Genannt seien nur András Schiff, Nikolai Lugansky, Boris Berezowsky, Lilya Zilberstein, Jean-Efflam Bavouzet, Isabelle Faust, Julia Fischer, Christian Tetzlaff, Nikolaj Znaider, Joshua Bell, Leonidas Kavakos, Heinrich Schiff, Steven Isserlis, Truls Moerk, Tabea Zimmermann, Carolin Widmann, Tianwa Yang, Albrecht Mayer, Marie- Luise Neunecker.
Unter den vertretenen Kammermusikensembles finden sich ebenfalls viele bekannte Namen: Stuttgarter Klaviertrio, Trio Fontenay, Beaux Arts Trio, Hagen-Quartett, Cuarteto Casals, Artemis-Quartett. 
Pianisten von Weltrang wie Grigory Sokolov, Elisabeth Leonskaja, Anatol Ugorski, Olli Mustonen, Louis Lortie oder Igor Levit spielten auf unserem großen Steinway D Flügel.

Unvergessen sind auch die zahlreichen Liederabende und Vokalquartett-Konzerte mit Ruth Ziesak, Marlies Petersen, Werner Güra, Christiane Karg und Christoph Prégardien.

Förderer

Volksbank Kraichgau e.G.

Hier könnte Ihr Logo zu sehen sein!

Sprechen Sie uns an!